FOTOSHOOTING TIPPS

 

Zu Hochzeiten sollten Sie am Make Up nicht sparen. Der Visagist weiß genau, wie Ihre Persönlichkeit am Besten betont wird, geht auch fachgerecht auf Ihre individuellen Wünsche ein. Eine Woche vor dem Shooting sollte ein Probe-Make Up aufgelegt werden. Dies sind zwar Extra-Kosten, schenkt Ihnen aber die Gewissheit und somit Beruhigung, dass Ihr Gesicht, Hals und Dekolleté mit Sicherheit so schön sind, wie Sie es sich erträumt hatten.

Das Gleiche gilt für Ihr Haar. Eine Probefrisur ist entsprechend empfehlenswert, am Besten wählt man einen Haar-Designer, der gleichzeitig einen Visagisten bereit hält. Mindestens eine Stunde vor dem Shooting oder Event sollte das „Werk“ vollkommen sein, um Stress so weit wie möglich zu vermeiden. Scheuen Sie nicht von einem zugesteckten oder eingeflochtenem Haarteil, andere tun dies auch und es verändert Ihre Persönlichkeit auf keinster Weise. Die Wirkung hingegen wird Sie beeindrucken. Kaufen Sie den gleichen Lippenstift, den der Visagist

Kaufen Sie den gleichen Lippenstift, den der Visagist verwendet, am Besten gleich das Facial-Powder dazu, um die Möglichkeit zu haben, Ihre Schönheit nachzubessern.

Keine Experimente: Egal welches Ereignis oder einfaches Shooting, leben Sie vorher genau so, wie Sie es immer getan haben. Stürzen Sie sich nicht in ungekannte Diäten. Die Gefahr besteht im Ausbrechen von ungekannten Allergien gegen verschiedenste Substanzen, eben auch rein pflanzliche. Eine Traubendiät könnte sich „rächen“ da sie die auszuscheidenden Stoffe an die Haut abgeben könnte. Benutzen Sie keine neuartigen Rasierer, ungewohnte Shaving Creme oder ähnliches. Ihre Haut kann darauf mit unangenehmen Pickelchen und geschwollener Haut den herbeigesehnten Tag restlos verderben. Treiben Sie keinen ungewohnt ausgiebigen Sport und meiden Sie Rollschuh-Fahren oder Reiten, um eventuelle Knochenbrüche nicht unnötig zu provozieren.

Die Entspannung wird man auf Ihren Fotos wiederfinden. Packen Sie, je nach Foto-Termin, einen passenden Schirm ein oder lassen Sie diesen in den Händen „greifbarer“ Menschen. Haarspray- und Stylingschaum getrimmte Haare sind nicht wirklich wetterfest, wobei die männliche Sparte den Damen einen Vorteil voraus trägt.

Lieblingsmusik zum Shooting mitbringen. Musik beflügelt, lässt unsere Persönlichkeit auf Fotos stärker zum Ausdruck bringen. Sie stimmt uns emotional und macht uns locker – perfekt für eine vielsagende Ausstrahlung auf Ihrem Bild. Fragen Sie Ihren Fotografen bei der Buchung, welche Möglichkeiten zu diesem Thema eingebunden werden können. Denn auch Ihr Fotograf ist an einer lustigen, entspannten Atmosphäre interessiert, um die schönsten Momente einzufangen… und dies sind gewöhnlich die natürlichsten. Bleiben Sie variabel und neugierig auf Neues.

Die tollsten Fotos entstehen beim Einbinden fremder Motive und Bewegungen. Ob ein Hündchen auf dem Hochzeitsfoto oder der Kochtopf beim Akt-Shooting. Ein Foto-Termin mit dem Chef, bei dem Sie, mit Krawatte bekleidet, in die Luft springen oder auch mit einem Bestandteil Ihres Lebens, den Sie für das Portrait verwenden – eine Friseurschere oder Gummibärchen, von denen jeder weiß, dass es Ihr Spitzname ist und bleibt. In der Fotowelt ist nichts unmöglich und das Ungewöhnliche am eindrucksvollsten!

Mitbringen der besten Freundin oder dem besten Freund. Locker und lustig bleiben sind die Komponente für Ihr repräsentativstes Foto. Ersatz-Schuhe für das Open-Air-Shooting können sehr nützlich sein. Slipper für den Notfall in den Rucksack und man ist in Sachen Fuß-Schmerzen oder verdreckter Schuhe auf der sicheren Seite.

Tragen Sie vor geplanter Akt-Fotografie bitte keine enge Kleidung, damit diese keine Abdrücke auf der Haut hinterlässt. „Geht mit Ihnen doch der Gaul durch“ und lässt sich so gar nicht mehr bändigen, dann verlassen Sie das Set für fünf Minuten. Setzen Sie sich und fokussieren Sie einen Punkt in der Ferne. Beginnen Sie mit Atemübungen, bei denen Sie in der Einatmungsphase die Arme über den Kopf heben…ganz langsam. Um Ihre Gesichtsmuskeln zu lockern hilft das Aussprechen der Vokale „a – e – i – o – u“ … und denken Sie daran, dass alles auf dieser weiten Welt vergänglich ist – eben auch dieser eine Tag

SHOOTING TIPPS | DAS BILDERWERK